© Lallée UG

Stichwort

Alle Lebensweisheiten im Überblick

Nach Kategorien: Weisheiten Leben  Weisheiten Mensch  Weisheiten Freundschaft  Alle Kategorien

Nach Autor: Weisheiten von Goethe  Weisheiten von Einstein  Weisheiten von Oskar Wilde  Alle Autoren

Zurück zur Hauptseite: Alle Lebensweisheiten


WeisheitAutorKategorieDetailsScoreIhr Sc.
Wenn Du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.Johann Wolfgang von GoetheLebenMehr
Gewisse Bücher scheinen geschrieben zu sein, nicht damit man daraus lerne, sondern damit man wisse, dass der Verfasser etwas gewusst hat.Johann Wolfgang von GoetheLebenMehr
Im Deutschen lügt man, wenn man höflich ist.Johann Wolfgang von GoetheLebenMehr
Der Undank ist immer eine Art Schwäche. Ich habe nie gesehen, dass tüchtige Menschen undankbar gewesen wären.Johann Wolfgang von GoetheLebenMehr
Man kann nicht immer ein Held sein, aber man kann immer ein Mann sein. Johann Wolfgang von GoetheLebenMehr
Keine Kunst ist's, alt zu werden;es ist Kunst, es zu ertragen.Johann Wolfgang von GoetheLebenMehr
In deinem Lande sei einheimisch klug, im Fremden bist Du nicht gewandt genug.Johann Wolfgang von GoetheLebenMehr
Um einen Mann zu schätzen, muss man ihn zu prüfen wissen.Johann Wolfgang von GoetheLebenMehr
Was ist ein unbrauchbarer Mann? Der nicht befehlen und auch nicht gehorchen kann. Johann Wolfgang von GoetheLebenMehr
Ich kann die Bewegung der Himmelskörper berechnen, aber nicht das Verhalten der Menschen.Isaac NewtonLebenMehr
Für einen guten und edlen Menschen ist nicht nur die Liebe des Nächsten eine heilige Pflicht, sondern auch die Barmherzigkeit gegen die vernunftlosen Geschöpfe.Isaac NewtonLebenMehr
Ich kann zwar die Bahn der Gestirne auf Zentimeter und Sekunden berechnen, aber nicht, wohin eine verrückte Menge einen Börsenkurs treiben kann. Isaac NewtonLebenMehr
Gegenüber jeder Aktion steht eine Reaktion.Isaac NewtonLebenMehr
Schicksal ist nie eine Frage der Chance, sondern eine Frage der Wahl.Isaac NewtonLebenMehr
Als Du geboren wurdest, war ein regnerischer Tag. Aber es war nicht wirklich Regen, sondern der Himmel weinte, weil er einen Stern verloren hatte.Antoine de Saint-ExupéryLebenMehr


+ 5 + 10 + 50 + 100 Seite vor